La Fortuna

Der Transfer über Land ist in Costa Rica so eine Sache. Obwohl Costa Rica touristisch sehr gut erschlossen ist, ist die Infrastruktur katastrophal! Für die kürzesten Strecken benötigt man mehrere Stunden, die Straßen sind oft in schlechtem Zustand und der Verkeht chaotisch und vollgestopft – vor allem in der Hauptstadt San Jose.

Der Bus ist ein beliebtes Verkehrsmittel. Sie sind neuer und moderner als in manch anderen Ländern Zentralamerikas, aber Luxus darf man trotzdem nicht erwarten. Vor allem sollte man niemals sein Gepäck aus den Augen lassen! Diebstahl in den Bussen liegt an der Tagesordnung.

Von San Jose gibt es mehrere Direktbusse nach La Fortuna pro Tag. Leider gibt es auch mehrere Busbahnhöfe, weshalb man den richtigen erwischen sollte. Wir fahren mit UBER zum Busbahnhof, aber der Verkehr hält uns schon wieder auf, sodass wir zu spät dran sind! Der Busbahnhof befindet sich in einem Einkaufszentrum, dummerweise ist der Ticketverkauf oben im dritten Stock, weshalb wir zunächst nach oben geschickt werden. Leider hat das so viel Zeit gekostet, dass der Bus jetzt weg ist. Aber es gibt noch einen Bus nach Ciudad Quesada, wo wir nach La Fortuna umsteigen können. Besser als nichts, denn der nächste Direktbus würde erst wieder in vier Stunden fahren. Der Bus nach La Fortuna würde 2500CRC (4€) kosten, der Bus nach Ciudad Quesada kostet 1800CRC (3€).

Busterminal in San Jose

In Ciudad Quesada angekommen, steigen wir gerade aus dem Bus, als schon „La Fortuna“ gerufen wird! Schnell zum nächsten Bus, wir zahlen das Busticket (1750CRC/3€) diesmal direkt beim Busfahrer, da er sofort losfahren möchte. Unterwegs haben wir dann leider noch einen Unfall – keine Seltenheit in Costa Rica. Plötzlich kracht es laut, Glassplitter fliegen umher! Der Fahrer hat auf einer Brücke die Bustür weggefahren! Wie das passieren konnte? Keine Ahnung! Zum Glück wurde niemand verletzt, die kaputte Tür wird aufgesammelt und ins Gepäckfach gelegt und weiter gefahren…

Unser Bus ohne Tür

Nach vier Stunden kommen wir endlich in La Fortuna an! Unsere Unterkunft ist nicht weit von der Bushaltestelle entfernt, weshalb wir den kurzen Weg zu Fuß gehen. Wir haben ein komplettes Apartment mit Küche, Balkon und einem herrlichen Blick auf den Vulkan Arenal! Die Apartments von Condo’s Vista al Volcan sind einfach ausgestattet, aber blitzsauber und die Besitzer immer erreichbar und sehr nett!

Unser Apartment in La Fortuna

Es gehört ein wenig Glück dazu den Vulkan zu sehen, denn er ist nur an ca. 70 Tagen im Jahr nicht von Wolken bedeckt! Wir haben das Glück und genießen einen herrlichen Ausblick! Manchmal ist er aber auch so dicht von Wolken eingehüllt, dass man meinen könnte er wäre gar nicht da.

Von unserem Apartment haben wir einen tollen Blick auf den Vulkan Arenal

In La Fortuna bleiben wir sechs Nächte, denn es gibt einiges zu sehen und zu erleben! Heiße Quellen, Zip Lining, National Parks, Abenteuer und leckeres Essen!

Natürlich ist La Fortuna bei den Touristen sehr beliebt, im Zentrum gibt es vor allem Souvenirshops und Restaurants, aber dass der Ort überlaufen ist würden wir nicht sagen. Um den Park findet man das touristische Zentrum.

Unterwegs in La Fortuna
Was das Straßenschild bedeuten soll wissen wir nicht 😀
Parque de La Fortuna

Kolibri

Es gibt viele Restaurants, einheimische Restaurants, genannt „Soda“, sollten eigentlich günstiger sein, aber mitten im Zentrum zahlt man auch hier den ganz normalen Restaurantpreis. Essen und Lebensmittel im Supermarkt sind in Costa Rica vergleichsweise teuer. Für ein Essen im Restaurant zahlt man ca. 8-11€.

Unsere Lieblingssoda: Soda Viquez

Für Markus ist es außerdem mal wieder Zeit für einen Friseurbesuch. Direkt um die Ecke befindet sich ein Barber Shop. Ein Männerhaarschnitt kostet in Costa Rica nur 5000CRC (7,5€).

Neue Frisur für Markus!

Zusammenfassung und Tipps für La Fortuna

Unser Hotel in La Fortuna

Condo’s Vista al Volcan

Apartment mit Blick auf den Vulkan Arenal für unter 50€ pro Nacht

  • Bewertung bei booking.com: 9,3
  • komplette Ferienwohnung mit Klimaanlage, WLAN, TV und Balkon
  • sehr gut ausgestattete Küche
  • Balkon mit Blick auf den Vulkan Arenal
  • ruhige und sichere Gegend
  • nur 200m vom Zentrum (irreführende Angabe auf booking.com)
  • Supermarkt und Restaurants in der Nähe

Tipps

  • für Strecken zwischen zwei Orten benötigt man in Costa Rica deutlich länger als sie auf der Landkarte erscheinen!
  • Kosten Bus San Jose – La Fortuna: Direktbus 2500CRC (4€) ca. 4 Stunden; Umstieg in Ciudad Quesada: 3550CRC (6€) ca. 4-5 Stunden
  • immer das Gepäck im Bus im Auge behalten!
  • La Fortuna ist ein kleiner, aber beliebter Touristenort
  • Restaurants sind in Costa Rica sehr teuer (ca. 8-11€ pro Gericht)
  • die „Sodas“ sollten billiger sein, ist im Touristenzentrum aber nicht der Fall
  • Aktivitäten um La Fortuna: Zip Lining, Canyoning, Rio Celeste, Wasserfälle, Wandern
  • viele heiße Quellen zum Entspannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert