Fraser Island

Nach einem schnellen Frühstück geht es los zum Hafen, denn heute fahren wir nach Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt und surprise surprise! UNESCO Welterbe! Da wir uns gestern verkalkuliert hatten, brauchen wir laut Navi viel länger zum Hafen als wir erwartet hatten! Mist es wird knapp! Aber dank Markus Rallye-Fahrweise schaffen wir eine Punktlandung! Der Fahrer holt uns nach ein paar Minuten ab und wir fahren mit dem Bus nach River Head zur Fähre.

Mit der Fähre nach Fraser Island
Mit der Fähre nach Fraser Island

Die Überfahrt dauert ca. 30min und wir sehen mehrere Delfine im Wasser.

Australien_FraserIsland_Delfin

Auf Fraser Island angekommen werden wir von unserem Guide begrüßt und dann geht die Fahrt im 4WD Bus (ein umgebauter MAN LKW) auch schon los.

Unser 4WD Bus
Unser 4WD Bus

Da es sich um eine Sandinsel handelt, sind die Straßen natürlich auch aus Sand, deshalb darf man die Insel nur mit 4WD Fahrzeugen befahren. Wir sind ca. 40 Leute im Bus und unser erster Stopp ist Central Station. Hier laufen wir durch den Regenwald an glasklaren Flüssen vorbei. Der Guide erzählt uns einiges zur Geschichte zu Fraser Island, was sehr interessant ist.

Central Station
Central Station

Australien_FraserIsland_CentralStation_2

Weiter geht die Achterbahnfahrt am Eurong Resort vorbei, auf den 75 Mile Beach. Bei diesem Strand handelt es sich um einen offiziellen Highway von Australien und hier ist auch einiges los. Schulferien!

75 Mile Beach
75 Mile Beach

Zwischendurch regnet es immer wieder, aber wir haben Glück, denn jedes mal wenn wir aussteigen kommt die Sonne wieder heraus. Es werden Flüge über die Insel angeboten für nur 75AUD, allerdings auch nur für 15min, deshalb lassen wir den Flug. Es stellt sich auch als Touri-Abzocke heraus, denn die, die den Flug gemacht haben, sind bereits nach 10min wieder bei uns und die versprochenen Mantas, Haie, Schildkröten, Delfine und Wale hat auch niemand gesehen.

Mit dem Flugzeug über Fraser Island
Mit dem Flugzeug über Fraser Island

Unser nächster Stop sind die Coloured Sands (Pinnacle), ganz nett, aber nichts besonderes.

Coloured Sands
Coloured Sands

Weiter geht die Fahrt zum Maheno Schipwreck, die Reste eines neuseeländischen Kriegsschiffs und natürlich berühmtes Fotomotiv.

Maheno Schipwreck
Maheno Schipwreck

Australien_FraserIsland_MahenoShipwreck_2

Nach 40min Fahrt sind wir beim Eli Creek, ein glasklarer Frischwasser-Fluss, in dem wir nicht schwimmen wie manch andere, aber wenigstens hindurch laufen.

Eli Creek
Eli Creek

Wir fahren wieder zurück zum Eurong Resort und essen hier zu Mittag. Bei jeder Attraktion waren wir die ersten, die aus dem Bus ausgestiegen und die letzten, die eingestiegen sind. Seltsamerweise haben es die Rentner diesmal geschafft vor uns beim Buffet zu sein 😉

Nach dem Mittagessen geht es zum letzten Stop und dem Highlight der Insel, dem Lake McKenzie. Das Wasser hat eine unglaublich tolle Farbe und der Strand ist feiner weißer Quarzsand.

Lake McKenzie
Lake McKenzie

Australien_FraserIsland_LakeMcKenzie_3

Australien_FraserIsland_LakeMcKenzie_2

So etwas haben wir nicht einmal auf Fiji gesehen… Außerdem soll es sich bei diesem See um einen „Jungbrunnen“ handeln, da durch den niedrigen pH-Wert des Wassers Haut und Haare besonders gepflegt werden. Wir bleiben 2 Stunden am Lake McKenzie, bevor es abends wieder mit der Fähre zurück zum Festland geht.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Aktivitäten und Touren auf Fraser Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.