Los Angeles

Wir kommen gegen 12:30 Uhr an der Rückgabestation von Los Angeles an und geben unseren Ford nach 13 Tagen und 3162 gefahrenen Kilometern dreckig aber wieder ohne Probleme zurück. Wir haben die 5000er Marke geknackt und sind auf unserem Roadtrip von Seattle über San Francisco, Las Vegas und San Diego nach Los Angeles insgesamt 5306 km gefahren (Carina hat allerdings nur ca. 50 km dazu beigetragen 🙂 ) Mit dem Shuttle geht es zum Airport wo uns eine freundliche Dame am Infoschalter erklärt wie wir nach Hollywood zu unserer Unterkunft kommen. Eigentlich ganz leicht: G-Bus zur Green-line, dann Tap-Karte kaufen, erst mit der Green-line fahren, dann weiter mit Blue-line, Red-line und dann noch mit dem Bus zur gewünschten Haltestelle. Hört sich etwas kompliziert an, ist aber verglichen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anderer Städte ein Kinderspiel 😉 Und schon sind wir bei unserer Unterkunft von Airbnb angekommen.

Unsere Unterkunft in Los Angeles
Unsere Unterkunft in Los Angeles

usa_los-angeles_unterkunft-2

Wir machen uns auf den Weg zum Hollywood-Boulevard und halten Ausschau nach den Hollywood Signs, die sich hinter unserem Appartement befinden sollen, können sie aber nicht entdecken. Erst im 2. Stock einer Einkaufspassage sehen wir sie, hier ist auch wieder eine Touristenansammlung, die fleißig am Selfies schießen ist.

Willkommen in Hollywood!
Willkommen in Hollywood!

Apropos Selfies, an jeder Ecke werden lauthals Selfie-Sticks verkauft. Nur 5$! 😀 Entlang des Boulevards sind sehr viele Darsteller: Spiderman, Darth Vader, Jack Sparrow (sorry natürlich Captain Jack Sparrow), Transformer, Freddy Krüger und viele viele mehr. Und wir haben etliche Stars gesehen! Natürlich nur als Stern auf dem Walk of Fame. Ein echter Promi würde hier wohl von den vielen Touristen zu Tode geselfied werden.

Hollywood Boulevard
Hollywood Boulevard

usa_los-angeles_hollywood-boulevard-6 usa_los-angeles_hollywood-boulevard-3 usa_los-angeles_hollywood-boulevard-4 usa_los-angeles_walk-of-fame

usa_los-angeles-2

Nachmittags fahren wir mit dem Bus zum Santa Monica Pier. Nach 2 Stunden Busfahrt kommen wir endlich und passend zum Sonnenuntergang an. Hier endet auch die historische Route 66, der wir für kurze Zeit auf unserer Reise gefolgt sind. Der Pier ist sehr interessant, es gibt neben Fahrgeschäften aber hauptsächlich Fressbuden und Touristen.

Santa Monica Pier
Santa Monica Pier

usa_los-angeles_santa-monica-pier-sonnenuntergang

Wir setzen uns mit einer Flasche Wein an den Strand und genießen den Abend. Glücklicherweise hat die Flasche einen Schraubverschluss, denn wir haben einen Korkenzieher vergessen.

Nachts am Santa Monica Pier
Nachts am Santa Monica Pier

usa_los-angeles_santa-monica-pier-3

Am 2. August endet unsere USA Reise. Die vier Wochen in Amerika waren wahnsinnig schnell vorbei und wir werden definitiv wieder kommen, denn das Land ist wirklich sehr beeindruckend und interessant. Aber auch die Menschen, die man trifft, machen eine Reise aus. Alle waren durchweg freundlich, hilfsbereit und offen. Es entwickeln sich schnell Unterhaltungen zwischen Fremden. Wir haben viele tolle neue Eindrücke gewonnen und werden diese vier spannenden Wochen nicht vergessen.

Aktivitäten und Touren in Los Angeles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.