Cooking Class in Hoi An – Vietnamesische Küche mit einer großen Portion Spaß

Einen Kochkurs würden wir schon fast als einen Pflichttermin bei einem Vietnambesuch deklarieren – schließlich ist das Essen hier vielfältig und einfach nur lecker! 😀 In Hoi An hat man viele Möglichkeiten an einem Kochkurs teilzunehmen, denn an jeder Ecke findet man Werbung für eine Cooking Class. Leider haben wir heute Pech mit dem Wetter, denn es regnet in Strömen. Bei vielen Cooking Classes ist ein Marktbesuch inkludiert, wo man einiges zu den einheimischen Gewürzen und Kräutern lernt. Den lassen wir ausfallen, denn durch den Regen steht wahrscheinlich der ganze Markt unter Wasser und wir müssten wohl in einem Boot die Straßen entlang fahren 😀
Den Kochkurs machen wir in unserem Hotel Flamingo Villa, wo wir Privatunterricht bei unserer Hotelmanagerin haben, die viele Jahre als Köchin in der ganzen Welt gearbeitet hat. Hoffentlich blamieren wir uns nicht mit unseren spärlichen Kochkenntnissen!

Für uns wurde am Pool das Kochstudio aufgebaut und wir sind schon sehr gespannt!

Heute lernen wir die vietnamesische Küche besser kennen

Natürlich dürfen bei einem vietnamesischen Kochkurs auf keinen Fall Frühlingsrollen fehlen und mit dieser Köstlichkeit legen wir sofort los. Natürlich können die Zutaten nicht nur an spezielle Ernährungsbedürfnisse angepasst werden, hat man den Wunsch ein spezielles vietnamesisches Gericht zu kochen, wird der Kochkurs dementsprechend gestaltet. Wir bleiben bei vegetarischen Frühlingsrollen und die sind wirklich ruckzuck gemacht – wenn man weiß wie 😀

Und schon wird losgezaubert…

Wir müssen uns tatsächlich selbst loben, denn sie schmecken unglaublich lecker! Und so schlecht sehen sie auch nicht aus! 😉

Unser erstes Gericht ist fertig – Vietnamesische Frühlingsrollen

Unser nächstes Gericht sind frittierte Frühlingsrollen. Sie werden ein wenig anders zubereitet und zum Schluss in heißem Öl frittiert. Mmmhhh!

Als nächstes gibt es frittierte Frühlingsrollen

Mit viel Spaß geht es weiter! Das ist das Wichtigste beim Kochen und der Spaß kommt tatsächlich nicht zu kurz! Als nächstes probieren wir uns an vietnamesischen Pfannkuchen. Mit den richtigen Zutaten hat man schnell ein leckeres Gericht gezaubert. In der Pfanne heraus gebacken, können die auch schon serviert werden.

Wir lernen wie vietnamesische Pfannkuchen gemacht werden

Dann gibt es noch eine Einführung in die richtige Essweise, schließlich gehört das auch dazu! In ein Salatblatt mit Kräutern und Reispapier gewickelt, hat man ein super Fingerfood.

Vietnamesische Pfannkuchen

Eigentlich schon pappsatt, machen wir uns an unser letztes Gericht: Pho Ga. Die Königklasse unter den vietnamesischen Spezialitäten! An jeder Ecke Vietnams gibt es die berühmte Pho Ga – Nudelsuppe mit Hühnchen. Unser perfekter und leckerer Abschluss unseres Kochkurses.

Zuletzt probieren wir uns an der vietnamesischen Spezialität Pho Ga

Nudelsuppe mit Hühnchen – Pho Ga

Während wir unsere Gerichte probieren – mit einem Profikoch an unserer Seite konnte natürlich nichts schief gehen – kommen andere Hotelgäste aus ihren Zimmern mit dem Kommentar, dass es schon ständig nach leckerem Essen in ihr Zimmer duftet und sie jetzt Essen gehen müssen, da sie davon Hunger bekommen haben. Hey, ein besseres Kompliment gibt es doch kaum 😀

Ein Kochkurs in Vietnam! Definitiv ein Must-Do! Die Rezepte gibt es mit nach Hause, jetzt müssen wir nur noch die richtigen Zutaten in Deutschland finden!

Zusammenfassung und Tipps für Hoi An und Umgebung

Unsere Unterkunft in Hoi An

Flamingo Villa

Zimmer inklusive Frühstück für unter 50€ pro Nacht

  • Bewertung bei booking.com: 9,8
  • sehr schöne Zimmer inkl. Balkon, Klimaanlage, WLAN, TV
  • sehr leckeres Frühstück
  • gepflegte Poolanlage
  • perfekte Lage: Altstadt, Night Market
  • Cooking-Class
  • 5-Sterne Service
  • Fahrrad/Rollerverleih

Tipps für Hoi An

  • Eintritt Altstadt Hoi An: 120000VND (4,5€); eine Woche gültig inklusive Besuch von 5 Sehenswürdigkeiten
  • Jeden Abend Night Market auf der kleinen Insel neben der Altstadt (Eintrittsticket dabei haben)
  • Preise für Souvenirs sind in Hoi An sehr hoch
  • Cooking Class in der Flamingo Villa mit Marktbesuch: 20USD (16€) pro Person
  • Unbedingt im Central Market Essen! Sehr lecker!
  • Spezialitäten aus Hoi An: Cao Lau, Mi Quang, Banh Mi
  • Viele Schneidereien
  • Sehenswürdigkeiten Da Nang: Marble Mountains, Lady Buddha & Monkey Mountain
  • Eintritt Linh Ung Pagoda: kostenlos
  • Eintritt Marble Mountains: 40000VND (2€)
  • Eintritt My Son Ruinen: 150000VND (5,5€)
  • In Hoi An gibt es viele Cooking Classes, wo man die Möglichkeit hat die vietnamesische Küche besser kennenzulernen

Tipps für Transfer in Vietnam

  • Sleeper Bus Ho Chi Minh City – Mui Ne: 110000VND (4€) pro Person; vier Stunden Fahrt
  • Bus Mui Ne – Da Lat: 100000VND (4€) pro Person; 4-5 Stunden Fahrt
  • Bus Da Lat – Nha Trang: 100000VND (4€) pro Person; 4-5 Stunden Fahrt
  • Zug Nha Trang – Da Nang (30km von Hoi An): 620000VND (22€) pro Person Soft Sleeper, ca. 11 Stunden Fahrt
  • Flug Nha Trang – Da Nang (30km von Hoi An): 1106000VND (40€) pro Person inkl. Gepäck; 1 Stunde Direktflug; NUR auf der Website von Vietnam Airlines buchbar
  • Taxi Nha Trang – Cam Ranh Airport: 300000VND (11€), 40min
  • Taxi Da Nang Airport – Hoi An: 240000VND (9€) mit Dichungtaxi.com, am besten über WhatsApp vereinbaren; 40min
  • 0% Auslandseinsatz mit der DKB Kreditkarte bei Zahlung in Fremdwährung
  • Kosten für einen Roller in Vietnam: max 150000VND (5,5€)
  • Um in Vietnam Roller fahren zu dürfen benötigt man mindestens den A1 Führerschein und einen internationalen Führerschein; ein Autoführerschein (Klasse B) reicht nicht aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.