Tagesausflug nach Ko Phi Phi mit Opal Travel

Wer hat nicht schon von Ko Phi Phi und der weltberühmten Maya Bay gehört! Als Leonardo Dicaprio im Kinofilm „The Beach“ den Strand weltbekannt gemacht hat, sind mit jedem Jahr die Touristenzahlen gestiegen. Auf Ko Phi Phi findet man mittlerweile Hotels, aber wir haben gehört, dass die Insel sehr überlaufen ist, weshalb uns ein Tagesausflug von Ko Lanta aus reicht. Schließlich sollte man Ko Phi Phi schon gesehen haben 😉 Für die Tour finden wir unzählige Touranbieter, aber wir haben uns für Opal Travel entschieden, da sie sehr gute Bewertungen im Internet haben und sie sehr professionell wirken.

Boot von Opal Travel

Pünktlich werden wir von unserem Hotel abgeholt und zum Long Beach gebracht. „Monday“ heißt unser Guide und er erklärt uns zunächst den Ablauf der Tour. Die verschiedenen Tourpunkte richten sich nämlich nach den Gezeiten und den Stoßzeiten der Spots. Opal Travel versucht diese so gut es geht zu vermeiden. Deshalb starten wir zunächst mit der Bamboo Island vor Ko Phi Phi. Wir haben die Möglichkeit für 30min zu schnorcheln und die Unterwasserwelt ist überraschend farbenfroh und voller Leben. Das hätten wir gar nicht erwartet!

Schnorcheln vor Bamboo Island

Anschließend haben wir freie Zeit die wunderschöne Bamboo Island zu erkunden. Weißer Sandstrand und glasklares, blaues Wasser. Ein Inseltraum!

Bamboo Island

Langsam steigt die Zahl der Boote und Touristen, aber wir verabschieden uns und fahren weiter nach Ko Phi Phi Don.

Die Zahl der Besucher steigt

Auf Ko Phi Phi Don legen wir an einer überraschend leeren Bucht an.

Ko Phi Phi Don

Ihr wollt wissen, wo die Menschenmassen sind? Dazu kommen wir gleich. Zunächst gibt es ein tolles Mittagsbuffet direkt am Strand.

Mittagessen am Strand

Anschließend haben wir eine Stunde Zeit uns auf Ko Phi Phi Don umzusehen. Und nun kommen wir auf die zuvor erwähnten Menschenmassen zurück. Eigentlich gibt es nicht viel dazu zu sagen, das Bild spricht für sich 😀

Strandidylle geht anders

Einen kleinen Abschnitt, der Zugang zum Meer bietet, haben wir dann doch noch entdeckt 😉

Da ist das Meer!

Uns sind das zu viele Menschen, wir kehren zu unserer ruhigen Lagune zurück. Ganz unentdeckt bleibt sie leider nicht, aber bevor der Ansturm zu groß werden kann, fahren wir weiter.

Während wir an der Insel entlang fahren, haben wir einen spektakulären Ausblick auf die riesigen Kalksteinfelsen, die das Inselbild von Ko Phi Phi gestalten.

Ko Phi Phi

Einen sehr kurzen Stopp legen wir beim Monkey Point ein. Die Touristen stehen im seichten Wasser und füttern die Affen. Wegen des Risikos sich durch einen Biss eine ansteckende Krankheit einzufangen nicht die beste Aktivität, aber wir schauen glücklicherweise nur kurz vom Boot aus zu.

Monkey Point

Einen weiteren Stopp gibt es bei einer kleinen Höhle, wo unser Guide etwas zur Salanganennest-Ernte erklärt. Nicht ganz legal werden die Nester entfernt, aber wenn die Chinesen gutes Geld für ein ekliges Vogelnest in ihrer Suppe bezahlen…

Viking Cave

Und dann erreichen wir endlich die Perle in der Andamensee: Maya Bay! Ehrlich gesagt, hatten wir keine großen Erwartungen an Maya Bay, schließlich haben wir schon mehrere Filmkulissen besucht, die vorwiegend am Computer ihre einzigartige Schönheit erhalten haben. Aber das leuchtend blaue Wasser umrahmt von riesigen Kalksteinfelsen lässt unsere Münder offen stehen! Wow! Traumhaft schön! So einen Anblick hatten wir tatsächlich nicht erwartet!

Leuchtend blaues Wasser in der Maya Bay

Leider kann man die Maya Bay nur bei Flut erreichen, weshalb wir diesmal die Menschenmassen nicht umgehen können. Und der Maya Beach platzt tatsächlich aus allen Nähten! Wahnsinn, so voll war bisher noch kein Strand!

Jeder will ein Stückchen vom Paradies 😉

Folgt man einem kleinen Pfad auf die andere Seite, hat man einen tollen Blick auf die kleine runde Insel in der Lo Samah Bay.

Lo Samah Bay

Zuletzt gehen wir noch einmal Schnorcheln in der Maya Bay. Hier gibt es nicht allzu viel zu sehen, aber wir entdecken eine Zebramuräne!

Schnorcheln in der Maya Bay

Zebramuräne

Um 16 Uhr sind wir wieder zurück auf Ko Lanta, wo wir zu unserem Hotel Lemonade Boutique Inn gebracht werden.

Guide „Monday“ von Opal Travel

Zusammenfassung und Tipps für Ko Lanta

Tagesausflug nach Ko Phi Phi

Opal Travel

Tagesausflug nach Ko Phi Phi von Ko Lanta. Unser erster Stopp war Bamboo Island bei Ko Phi Phi. Nach ca. 30min schnorcheln mit vielen Fischen haben wir 45min zur freien Verfügung auf Bamboo Island mit weißem Sand und glasklarem Wasser. Auf Ko Phi Phi Don gibt es ein Mittagessen und die Möglichkeit zwei beliebte Strände zu erkunden. Nach einem kurzen Stopp beim Monkey Point fahren wir zur unglaublich schön schimmernden und berühmten Maya Bay auf Ko Phi Phi Leh! Zuletzt können wir noch einmal in der Maya Bay schnorcheln. Es sollte einem klar sein, dass Ko Phi Phi heillos überlaufen ist! Hat man sich mental darauf eingestellt, kann man tatsächlich die einmalige und wunderschöne Landschaft genießen. Uns ging es zumindest so! 😀 Mit Opal Travel hatten wir einen super Anbieter, der die Stoßzeiten sehr gut umgangen hat! Das steigert das Erlebnis! Viel Spaß!

Kosten: 1500THB/39€ alles inklusive
Dauer: 8-16 Uhr
Facebook: @opaltravellanta
Tel: +66 898 754 938

Unsere Unterkunft auf Ko Lanta

Lemonade Boutique Inn

Zimmer unter 50€ pro Nacht

  • Bewertung bei booking.com: 9,0
  • sehr schöne und moderne Zimmer inkl. Klimaanlage, TV, WLAN und Balkon
  • kleines gratis Frühstück
  • 50m zum Klong Dao Strand
  • Rollerverleih (250THB/6,5€)
  • Umgebung: Supermarkt, Restaurants

Tipps für Ko Lanta

  • Transfer Aonang – Ko Lanta mit dem Minivan: 350THB/9€; Dauer 3 Stunden
  • Geheimtipp Restaurant: The Kitchen; sehr gute thailändische Küche, 120THB/3€ pro Gericht
  • Eintritt Mu Ko Lanta National Park: 200THB/5€ pro Person; 20THB/0,5€ fürs Parken
  • tolle Schnorcheltouren zu den umliegenden Inseln
  • Tagesausflug nach Ko Phi Phi
  • Inselhopping in der Andamanensee
  • Es gibt viele Restaurants direkt am Strand und tolle Bars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.