Kuala Lumpur

Wir fahren morgens mit dem Bus zum Shoppingcenter Harbour Front in Singapur. Heute geht unsere Reise weiter nach Malaysia und zwar nicht mit dem Flugzeug sondern mit dem Bus. Obwohl der Flug nur minimal teurer ist, haben wir uns für den Bus entschieden. Da jeweils beide Flughäfen sehr abseits liegen und man mindestens jeweils eine Stunde für die zusätzliche Busfahrt mit einberechnen muss und noch die Wartezeiten berücksichtigt werden müssen, wären wir mit dem Flugzeug nicht wirklich schneller in Kuala Lumpur gewesen und dann hätten wir auch mehrmals das Transportmittel wechseln müssen. Das war uns zu stressig und nach unserer Internetrecherche haben wir uns für das Transportunternehmen Aeroline entschieden.

Wir warten bis zur Abfahrt in der Lounge von Aeroline und um 11:30 Uhr fahren wir pünktlich los. Wir sind wirklich positiv überrascht. Es handelt sich um einen Doppeldecker, dessen Sitze durch Business-Class Sitze aus dem Flugzeug ersetzt wurden. Es sind maximal 31 Plätze verfügbar, in der unteren Etage befindet sich die Toilette und eine kleine Lounge. Es gibt außerdem zwei Stewardessen, die kostenlos Getränke und ein Mittagessen verteilen. Und gegen die Langeweile hilft das im Vordersitz befindliche Entertainment-System mit den neuesten Filmen.

Bus von Aeroline
Bus von Aeroline

Unser erster Stopp ist die Grenze in Singapur. Dort bekommen wir unseren Ausreisestempel. Es geht 2 Kilometer weiter zur malaysischen Grenze. Hier müssen wir auch unser ganzes Gepäck mitnehmen, das durch den Scanner geschickt wird. Wir bekommen den Einreisestempel und weiter geht die Fahrt. Die Autobahn ist sehr gut ausgebaut und nach einem Stopp und einem kleinen Stau in Kuala Lumpur, kommen wir abends nach 6,5 Stunden Fahrt in der Stadt an. Der Bus hält am Chorus Hotel, direkt neben den berühmten Petronas Towers.

Petronas Towers
Petronas Towers

malaysia_kuala-lumpur_petronas-towers_2

Wir gehen nebenan in ein Shoppingcenter um eine malaysische Simkarte zu kaufen, aber wir haben ein Problem: Die Gebäude sind so alt, dass man weder mit Kreditkarte bezahlen kann, noch findet man hier einen ATM. Also spurtet Markus schnell zu den Twin Towers um Geld abzuheben. Witzig ist außerdem, dass die Simkarten in Malaysia nur so viele Tage funktionieren wie Geld aufgeladen wurde. Das bedeutet, lädt man 5MYR (Malaysischer Ringgit) auf, funktioniert die Karte 5 Tage 😀 Da wir nun mobiles Internet haben, rufen wir gleich mit der „GrabCar“ App ein Taxi. Da die Taxifahrer in Malaysia den Ruf haben gerne zu schummeln, haben wir Dank der App einen festen Preis und dieser ist mit umgerechnet 2€ extrem günstig. Nach 15min Fahrt kommen wir am „Regalia Residence“ an. Wir haben eine ganze Unterkunft über Airbnb gebucht und bekommen an der Rezeption den Schlüssel. Unser Zimmer ist sehr schön, komplett neu eingerichtet und alles absolut sauber.

Unsere Unterkunft in Kuala Lumpur
Unsere Unterkunft in Kuala Lumpur

malaysia_skyline_infinity-pool_3

Wir bleiben mehrere Nächte und lassen unsere Zeit in Kuala Lumpur erstmal ruhig angehen. Die meiste Zeit relaxen wir im obersten Stock im Infinity-Pool mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Stadt!

Kuala Lumpur Skyline
Kuala Lumpur Skyline

malaysia_skyline_5

Da wir von allen Einheimischen gehört haben, dass man in Kuala Lumpur nicht viel mehr machen kann als shoppen zu gehen, verbringen wir unsere Zeit damit die verschiedenen Shoppingcenter anzusehen. Im Berjaya Times Square befindet sich sogar ein ganzer Indoor-Freizeitpark. Wir besuchen weiter das Low Yat Plaza, Fahrenheit88, Lot 10 und das bekannteste Shoppingcenter Pavilion.

Shopping!
Shopping!
Pavilion
Pavilion

Auffallend ist, dass alle Shoppingcenter im muslimischen Malaysia weihnachtlicher geschmückt sind, als bei uns in Deutschland! Im Pavilion befindet sich außerdem der größte Swarovski-Weihnachtsbaum Asiens und sogar ein blond gelockter Weihnachtsengel mit dem natürlich jeder Asiate ein Foto machen möchte 😀

Wir gehen weiter zum KLCC, also den Petronas Towers, dem Wahrzeichen von Kuala Lumpur. Vom Pavilion kommt man über eine „Connection“, eine Fußgängerbrücke, direkt zum angrenzenden Park der beiden Türme.

KLCC Park
KLCC Park

malaysia_kuala-lumpur_petronas-towers_3

Im Suria KLCC Einkaufszentrum finden sich wieder nur Luxusmarken. Abends entspannen wir wieder am Infinity-Pool unserer Unterkunft. Der Ausblick ist atemberaubend!

Infinity Pool
Infinity Pool
Kuala Lumpur bei Nacht
Kuala Lumpur bei Nacht

Aktivitäten und Touren in Kuala Lumpur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.