Hermanus – Pinguine statt Wale

Nach einer entspannten Nacht in Hermanus fahren wir am nächsten Morgen zum Gearings Point in Hermanus. Dieses kleine Küstenstädtchen ist bekannt für spannende Walbeobachtungen. Die beste Möglichkeit Wale zu sehen liegt zwischen Juni und Oktober, denn dann kommen die Glattwale von der Antarktis nach Südafrika um ihre Jungen zu bekommen. Hermanus gilt als einer der besten Whale Watching Orte der Welt, die Tiere sollen bis zu 10 m an die Küste heran kommen. Leider haben wir heute Pech und entdecken keinen einzigen Wal 🙁 An der Küste kann man einem kilometerlangen Pfad folgen und Ausschau nach Walen halten. Ein Walrufer gibt Informationen zu den Walen an Touristen weiter und ist entlang der Küstenstraße zu finden.

Whale Watching am Gearings Point in Hermanus

Statt Wale bekommen wir dafür die niedlichen Dassies zu Gesicht. Diese kleinen Nagetiere haben wir auf unserer Südafrikareise schon öfter gesehen und die Lieblingsbeschäftigung der kleinen dicken Nager scheint immer Sonnnenbaden zu sein.

Dassies am Gearings Point

Obwohl wir ein wenig enttäuscht sind, dass wir Pech mit den Walen hatten, haben die süßen Dassies die Enttäuschung wieder wett gemacht. Anschließend fahren wir zum in der Nähe befindlichen Grotto Beach mit weitläufigem Sandstrand.

Grotto Beach

In Hermanus zweigt der Rotary Way von der Hauptstraße ab. Dieser Weg führt eine kleine Bergkette hinauf wovon man einen wundervollen Blick auf Hermanus und die Küste genießen kann.

Rotary Way Lookout

Anschließend verlassen wir Hermanus und fahren über Kleinmond nach Betty’s Bay. Und zwar zum Stony Point Naturreservat, denn dort kann man wie bei den berühmten Boulders in Kapstadt, Pinguine in der freien Natur beobachten. Der Eintritt ist mit 20R (1,5€) nicht teuer und da die Pinguine von Stony Point weniger bekannt sind, ist auch nicht sonderlich viel los.

Brillenpinguine im Stony Point Naturreservat

Man kann einem kleinen Boardwalk folgen, womit sicher gestellt ist, dass die Pinguine sich nicht gestört fühlen.

Stony Point Boardwalk

Für die Pinguine wurden künstliche Nistplätze errichtet, wo wir auch ein paar Jungtiere entdecken können. Die Brillenpinguine scheinen sich an der schönen Küste wohl zu fühlen.

African Penguins (Brillenpinguine)
Die errichteten Nistplätze werden gut angenommen
Baby Pinguine

Nach einem Besuch bei den watschelnden Pinguinen, fahren wir die Küstenstraße weiter Richtung Kapstadt. Die Straße entlang der Küste ist wirklich malerisch, wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Die grauen Berge, die grünen Gräser und dann das leuchtend hellblaue Wasser! Traumhaft!

Malerische Küstenstraße zwischen Betty’s Bay und Somerset West

Bei Gordons Bay folgen wir in einem kleinen Abstecher einer Straße hinauf auf die Berge. Auch von hier haben wir einen herrlichen Blick in die Landschaft und sehen schon die ersten Ausläufer des berühmten Kapstadt.

Ausblick bei Gordons Bay

Statt aber direkt nach Kapstadt zu fahren, folgen wir der Küstenstraße entlang der False Bay und biegen auf die Kap Halbinsel ab.

Küstenstraße entlang der False Bay

Wir folgen der M4 nach Simons Town und immer noch führt uns die Straße an der Küste entlang. In der untergehenden Sonne leuchten die Farben wunderschön!

Sonnenuntergang auf der Kap Halbinsel

In Fish Hoek, kurz vor Simons Town, erreichen wir unsere gebuchte Airbnb Unterkunft. Unser eigener kleiner Bungalow hat alles was man braucht. Gute Nacht!

Unsere Unterkunft in Fish Hoek

Zusammenfassung und Tipps

Unsere Unterkunft in Hermanus

Robin's Nest Guesthouse

Zimmer unter 50€ pro Nacht

  • Bewertung bei booking.com: 9,3 (Hervorragend)
  • kleines, schönes Apartment, inkl. Küche, WLAN, TV, Terrasse, sicherer Parkplatz
  • sehr freundliche Gastgeber
  • sehr gute Lage (Whale Watching, African Penguins, Wine Tasting)

Unsere Unterkunft in Fish Hoek (Simons Town)

Airbnb Fish Hoek

Zimmer unter 50€ pro Nacht

  • Bewertung bei Airbnb: 4,5 Sterne
  • kleiner Bungalow inkl. WLAN, TV, sicherer Parkplatz
  • sehr freundliche Gastgeber
  • sehr gute Lage (Kap der guten Hoffnung, Käfigtauchen mit dem weißen Hai)

Mietwagen

Economyklasse von Hertz für 17 €/Tag

Günstige Mietwagenversicherung: icarhireinsurance.com (versichert bis 6000£, inkl. Reifen Windschutzscheibe, Dach, Unterboden und sonstige Zusatzleistungen wie z.B. Abschleppdienst; Buchbar pro Tag, oder als Jahrespolice) Versicherer ist Allianz Global Assistance!

Tipps

  • Whale Watching in Hermanus (oder Dassie Watching 😉 )
  • Unbedingt der Küstenstraße zwischen Betty’s Bay und Somerset West folgen
  • Am Westkap unbedingt eine Weinprobe bei den unzähligen Weingütern machen
  • Afrikanische Pinguine am Stony Point Nature Reserve in Betty’s Bay besuchen
  • Die Route 62 verläuft parallel zur Garden Route von Kapstadt bis Port Elizabeth und führt durch schöne Berglandschaften
  • Keine Wertsachen im Auto liegen lassen
  • Parkplatzwächter: 2R, bei längerer Abwesenheit 5R
  • Tankwart: 5R für Tanken und Scheiben wischen; für Reifen, Öl und Motor überprüfen 10R
  • An die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten! Viele Blitzer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.