Bush Walk with Lions – Löwen und Geparden hautnah erleben

Die Ukutula Lodge in Brits, in der Nähe von Johannesburg und Pretoria, bietet „Bush Walks with Lions“ an. Wie immer wenn Touristen auf Tiere treffen, oder sogar die Möglichkeit der Interaktion mit Wildtieren besteht, stellt sich die Frage der Ethik, den artgerechten Haltungsbedingungen und dem Umgang mit den Tieren. Deshalb recherchieren wir im Vorfeld ausgiebig im Internet um eine Organisation zu finden, deren oberste Priorität nicht der Profit ist, sondern das Wohl der Tiere und eine artgerechte Haltung!

Die Ukutula Lodge ist ein familiengegründetes, privates 5* Game Reserve, welches Unterkünfte und Game Drives für seine Besucher anbietet. Zur Lodge gehört außerdem ein Conservation Center, welches sich auf die Erforschung, Erhaltung des Genpools und Aufklärung der Menschen von Raubkatzen, im Speziellen der Löwen, spezialisiert hat. Beteiligt ist ein renommiertes Forscherteam, das auch in Kooperation mit deutschen Universitäten arbeitet.

Als Tagesbesucher bekommt man einen kleinen Einblick in die Arbeit des Conservation Centers und kann in Kontakt mit Geparden und Baby Löwen kommen und einen Spaziergang durch die Natur mit ausgewachsenen Löwen erleben! Für viele Menschen, auch für uns, ist der Kontakt mit Wildtieren Südafrikas ein besonderes und einmaliges Erlebnis, weshalb es umso wichtiger ist, dass die Tiere nicht darunter leiden müssen!

Unser Hotel liegt in Hartbeespoort, weshalb wir nur 40km zur Ukutula Lodge, welche sich westlich der Hauptstadt Pretoria befindet, fahren müssen. Als Tagesbesucher hat man die Möglichkeit mit den Löwen durch die Natur zu spazieren oder Geparden, Baby Löwen und andere Tiere der Lodge näher kennenzulernen. Wir haben uns natürlich für beide Interaktionen entschieden. In der Lodge angekommen, melden wir uns zunächst bei der Rezeption an bevor es mit unserem Guide auch schon los geht.

Ankunft in der Ukutula Lodge

Wir sind eine Gruppe von 10 Besuchern und unser erster Stopp sind die Gehege der Raubkatzen. Zu jedem einzelnen Tier wird uns erklärt wie es hierher gekommen ist und wie die Zukunft für das Tier aussieht. Besteht die Möglichkeit der Auswilderung, ist das natürlich die erste Wahl, kommen sie dagegen z.B. aus schlechter Haltung, wo eine Auswilderung nicht möglich ist, dienen viele Tiere zu Anschauungszwecken und Aufklärung der Touristen und einheimischen Bevölkerung.

Dann dürfen wir auch schon das Gehege der Geparden betreten. Natürlich bekommen wir ein paar Verhaltensregeln erklärt, an die wir uns halten müssen, wir aber keine Angst vor den Geparden haben müssen. Tatsächlich sind die Geparden uns gegenüber sehr relaxt und interessieren sich mehr für die Nachbargehege, da dort gerade gefüttert wird.

Bei den Geparden im Gehege

Natürlich ist man etwas nervös wenn man zum ersten Mal so riesigen Raubkatzen gegenübersteht und man nicht weiß was man zu erwarten hat! Aber die beiden Geparden sind sehr entspannt und haben auch die Möglichkeit uns in dem riesigen Gehege aus dem Weg zu gehen.

Geparden sind beeindruckende Raubkatzen!

Das Fell der Geparden fühlt sich eher drahtig als weich an, was uns ein wenig verwundert hat, sind sie doch mit unseren Hauskatzen verwandt. Es ist wirklich ein erstaunliches Erlebnis den Raubkatzen so nahe zu kommen! Wir könnten ewig hier drin bleiben und die Geparden beobachten.

Geparden hautnah erleben!

Weiter geht es nun zu den Baby Löwen. Natürlich dient das mehr dem Spaß der Besucher, ist natürlich aber auch ein Teil von Aufklärung. Wenn die Menschen mit positiven Erfahrungen und Erlebnissen nach Hause gehen, führt das vielleicht zum Nachdenken bei dem ein oder anderen und er bemerkt welche einzigartigen Tiere wir auf unserer Erde haben und vielleicht bald für immer verlieren werden, wenn wir nicht etwas unternehmen!

Baby-Löwen-Zeit!

Auch bei den Baby Löwen gibt es Verhaltensregeln und die Volunteers passen auf, dass sich jeder daran hält. Ansonsten können wir in dem großen Gehege mit den Kleinen spielen und sie streicheln. Wirklich super niedlich! Zweimal wurde unsere Kameratasche als Spielzeug entwendet, welche sie nur ungern wieder hergegeben haben 😀

Die Kleinen sind soooooo niedlich!

Auch hier könnten wir ewig bleiben! Aber nun gibt es eine kleine Pause, wo wir ein paar Erfrischungen und Snacks bekommen, was im Eintrittspreis inkludiert ist.

Kleine Erfrischungspause!

Danach folgen wir unserem Guide zum Ukutula Conservation Center und zur Forschungsstation. Nicht nur die Aufklärung spielt eine wichtige Rolle, sondern auch die Forschung und Zucht von Wildtieren Südafrikas.

Tiere in der Ukutula Lodge
Auch die Zucht der seltenen weißen Löwen ist eine Aufgabe des Conservation Centers

Wir bekommen die Anlage, das Forschungszentrum und die Aufgaben des Forscherteams gezeigt und erklärt. Ein Großteil der Forschungen beschäftigt sich mit der Genetik und Erstellung einer Biobank. Auch an der Bekämpfung von Krankheiten wird gearbeitet, z.B. wird nach einem Impfstoff für Tuberkulose gesucht, da viele Löwen in der Wildnis darunter leiden.

Forschungsstation

Anschließend geben die Guides jedem Besucher einen Stock in die Hand und erklären uns die Vorgehensweise und Verhaltensregeln beim Bush Walk mit den Löwen. Wichtig ist, dass wir Abstand zu den Tieren halten, in der Gruppe bleiben, nicht in die Hocke gehen um Fotos zu machen und die Löwen nicht berühren. Das sind Vorsichtsmaßnahmen, die eingehalten werden müssen um Unfälle zu vermeiden, denn Löwen sind Wildtiere. Natürlich kennen die Guides die Löwen, deren Verhalten und Körpersprache und es besteht auch keine Gefahr solange sich jeder Besucher an die Regeln hält.

Unser Guide

Dann werden die Löwen heraus gelassen. Es wird kein Löwe zum Bush Walk gezwungen! Die Tiere wissen natürlich welcher Programmpunkt nun ansteht und kommen entweder zum Gehegeeingang und zeigen so Interesse, oder bleiben weg und wollen deshalb nicht mit. Der Bush Walk ist mit einem positiven Erlebnis, also Futter, für den Löwen verbunden, weshalb immer ein paar Löwen darauf warten herausgelassen zu werden. Die Guides suchen die Löwen heraus, die gut miteinander harmonieren; in unserem Fall sind es drei Brüder, die alle einen Schnapsnamen erhalten haben 😉

Bush Walk with Lions

Dann geht es auch schon los, die Löwen kennen die Richtung und legen einen schnellen Schritt vor.

Es geht los!

Sie folgen dem Pfad, auch wenn sie immer wieder durchs Gebüsch streichen. Nach kurzer Zeit ist eine Antilope in der Ferne zu sehen und die Löwen haben sie bemerkt! Jetzt wird’s kritisch, denn sobald die Instinkte Oberhand gewinnen, rennen sie los und verfolgen die Antilope. Dann können die Touris ohne Löwen spazieren gehen! 😀 Das kommt immer wieder mal vor, meint unser Guide. „Wenn die Löwen weg sind, dann sind sie weg!“ Irgendwann tauchen sie abends wieder auf. Aber wir haben Glück und die Katzen bleiben bei uns 🙂

Es ist sehr interessant die Löwen unterwegs zu beobachten

Wir legen auf dem Weg zwei Stopps ein, wo wir die Möglichkeit haben Fotos zu machen.

Fotostopp

Für die Löwen ist der Spaziergang bestimmt eine schöne Abwechslung zum langweiligen Alltag. Und wir Besucher haben die Möglichkeit mit diesen anmutigen und auch verspielten Raubkatzen in Kontakt zu kommen und die interessanten Tiere besser kennen zu lernen!

Nach ca. 30-45 min sind wir wieder zurück. Wir sind begeistert von unserem Tagesausflug in die Ukutula Lodge. Man lernt sehr viel zu den Wildtieren und hat die wunderbare Möglichkeit diese einmaligen Tiere ohne Tierquälerei und Massenabfertigung zu erleben!

Ein toller Tag geht zu Ende

Zusammenfassung und Tipps

Tour

In der Ukutula Lodge hat man die einmalige Gelegenheit mit Geparden und Löwen in Kontakt zu treten und vieles zu den Großkatzen und die Arbeit im Conservation Center zu erfahren. Wir finden, dass die Gehege sehr schön und vor allem groß waren und dass kein Tier zu irgendetwas gezwungen wird! Die Begegnung mit den Wildtieren wird keiner so schnell vergessen!

Kosten (Stand Juli 2017):

  • Bush Walk with Lions: 800R (50€) (keine Kinder unter 12 Jahren, Mindestgröße: 1,5m)
  • Predator Tour (Interaktion mit Geparden, Baby Löwen und Besichtigung der anderen Raubkatzen): 600R (38€)
  • Day Package (Bush Walk with Lions + Predator Tour): 1050R (66€)

Es gibt vormittags und nachmittags eine Tour, das Day Package dauert ca. 3 Stunden. Wer will, kann auch in der Ukutula Lodge übernachten.

Unsere Unterkunft in Hartbeespoort (Pretoria, Südafrikas Hauptstadt)

The Art Guesthouse

Zimmer ab 50 € pro Nacht

  • Bewertung bei booking.com: 9,2
  • sehr geschmackvoll eingerichtetes Zimmer
  • Gartenanlage ist bunt und individuell gestaltet
  • Tolle Aktivitäten in der Nähe: Balloon Safari, Bush Walk with the Lions

Mietwagen

Kompaktklasse von Hertz für 19 €/Tag

Mietwagenversicherung: icarhireinsurance.com (versichert bis 6000£, inkl. Reifen Windschutzscheibe, Dach, Unterboden und sonstige Zusatzleistungen; Buchbar pro Tag, oder als Jahrespolice) Versicherer ist Allianz Global Assistance!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.