seychelles_fond-ferdinand_gecko

Praslin – Fond Ferdinand Nature Reserve

Mit dem Bus erreicht man bequem das Fond Ferdinand Nature Reserve, der Geheimtipp auf Praslin. Im Vergleich zum bekannten Valle de Mai National Park soll die Landschaft schöner, die Tourgruppen kleiner und der Eintritt deutlich günstiger sein. Da wir Valle de Mai nicht besucht haben, können wir dazu kein Urteil abgeben, was wir aber vorweg bestätigen können ist, dass man vom Fond Ferdinand nicht enttäuscht sein wird und sich definitiv ein Besuch lohnt. Der Eingang ist leicht zu verpassen, denn nur ein kleines Schild weist den Weg. Den Fond Ferdinand kann man sich nur mit einer geführten Tour ansehen, die ist aber im Eintittspreis von 125 SCR enthalten. Man sollte allerdings beachten, dass nur dreimal pro Tag eine Tour stattfindet, nämlich um 9:30, 11:00 und 12:30 Uhr, aber nicht an Sonn- und Feiertagen. Warum ist der Park kaum besucht? Ihn gibt es erst seit 2014 und er ist noch relativ unbekannt, was sich aber bald ändern wird. Wir starten mit der 9:30 Uhr Tour und unser Guide heißt Clifford.

Unser Guide Clifford
Unser Guide Clifford

Wir starten natürlich mit der berühmten Coco de Mer. Ihren Namen verdankt sie ihrem rätselhaften Ursprung. Als die riesigen Samen an die Küsten des Festlandes gespült wurden, vermuteten die Menschen, dass die Pflanze aus dem Meer kommt, was aber natürlich nicht stimmt. Sie besitzt die größten Pflanzensamen der Welt und wächst nur auf den Seychellen, genauer gesagt auf den beiden Inseln Curieuse und Praslin.

Clifford erzählt uns alles zur Coco de Mer
Clifford erzählt uns alles zur Coco de Mer

seychelles_fond-ferdinand_coco-de-mer_4

Im Fond Ferdinand wird die Seychellenpalme kultiviert und mit Argusaugen behütet und bewacht.

seychelles_fond-ferdinand_coco-de-mer_3
Kultivierung der Seychellenpalme
Coco de Mer
Coco de Mer

Der Samen kostet ca. 3000 SCR (200€) und der Handel ist damit sehr lukrativ. Natürlich auch der illegale Handel, Diebstahl bringt zwei Jahre Haft. Aber warum ist der Samen so besonders? Natürlich ist er der größte Samen der Welt, aber die meisten amüsiert die Form, er ähnelt nämlich einem Frauenhintern und hat für viele etwas anrüchiges 😉

Coco de Mer

Unsere Tour führt weiter durch den Dschungel und es geht bergauf. Insgesamt müssen über 500 Stufen bewältigt werden, aber die Tour dauert ca. 1,5 – 2 Stunden mit vielen Stopps und interessanten Erklärungen.

Mitten durch den Dschungel
Mitten durch den Dschungel

seychelles_fond-ferdinand_palmleave

Wir erfahren vieles über die einheimische Flora und Fauna.

Vanille
Vanille

Im dichten Dschungel wachsen mehrere Seychellenpalmen, viele davon tragen riesige Früchte.

Seychellenpalme
Seychellenpalme

Die männliche Palme bekommen wir auch zu sehen. Diese trägt zum Amüsement bei, denn die männliche Blüte wird gerne mit einem Penis verglichen. Die neue Blüte ragt steil nach oben, umso älter sie wird, desto mehr verliert sie ihre „Stehkraft“. So, jetzt kann sich jeder seine eigenen schmutzigen Gedanken zur Seychellenpalme machen 😀

Männliche Blüte
Männliche Blüte

seychelles_fond-ferdinand_gecko

Dann erreichen wir den Berggipfel, wo wir eine tolle Rundumsicht haben. Leider ist das Wetter nicht so gut, aber auch so ist der Ausblick lohnenswert.

Beim Aussichtspunkt angekommen
Beim Aussichtspunkt angekommen

Anschließend geht es die Treppenstufen wieder hinunter, wir begegnen einer anderen Tour wo sehr viel mehr Touristen teilnehmen. Es lohnt sich wohl früh da zu sein.

Zurück durch den Dschungel
Zurück durch den Dschungel

seychelles_fond-ferdinand_bird

Zum Schluss dürfen wir noch „Cliff“ kennen lernen, einen zahmen Aal um den sich Clifford kümmert.

Cliff
Cliff

Die Tour war sehr unterhaltsam und auch sehr informativ. Wir haben zwar nicht den Vergleich zu Valle de Mai, aber das Fond Ferdinand Nature Reserve können wir bedenkenlos empfehlen. Natürlich ist es auch eine schöne Abwechslung zum Strand!

Zusammenfassung und Tipps

Unsere Unterkunft auf Praslin (Cote d’Or, Anse Volbert)

Coco Bay Villa

Zimmer ab 50 € pro Nacht

  • sehr gute Lage (Strand, Supermarkt, Restaurants, Bushaltestelle)
  • günstig für die Seychellen
  • Gemeinschaftsküche und Terrasse im tropischen Garten
  • negativ: Klimaanlage nur nachts benutzbar

Transport

Bus egal wohin: 5 SCR
Mietwagen: 50 SCR

Tour

Fond Ferdinand Nature Reserve

1,5 – 2 Stunden Tour durch das Naturreservat. Man lernt vieles zur einheimischen Flora und Fauna und natürlich auch zur Coco de Mer. Am Ende erreicht man einen tollen Lookout.

Kosten: 125 SCR pro Person

Zeiten: 9:30, 11:00, 12:30 Uhr

Curieuse Island Ganztagestour mit Ziblo Boat Charter
Füttern und Streicheln der Riesenschildkröten, Besichtigung der Coco de Mer, Wanderung über die Insel, Entspannen und Baden am Anse St. Jose, herausragendes BBQ, Schnorcheln vor St. Pierre Island

Tel: +248 2543525
WhatsApp: +248 2595171
Email: elenarapp@yahoo.it

Tipps

  • Passatwinde zur Reisezeit beachten!
  • Auf Praslin die beiden schönsten Strände Anse Lazio und Petite Anse Kerlan besuchen. Für Petite Anse Kerlan muss man sich zuvor beim Hotel Constance Lemuria anmelden.
  • Eine Tour beim Fond Ferdinand Nature Reserve machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *