Enjoy!

Praslin – Anse Volbert

Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und machen uns auf den Weg zur Fähre, die uns von La Digue nach Praslin bringt. In der Nebensaison kann man kurzfristig am Fährhafen das Ticket für 215 SCR pro Person kaufen. In der Hauptsaison ist eher vorbuchen angeraten.

Mit der Fähre geht es von La Digue nach Praslin
Mit der Fähre geht es von La Digue nach Praslin

In nur 20 Minuten bei ruhiger See ist die Überfahrt geschafft und am Hafen Baie St. Anne warten schon die Taxifahrer und Mietwagenanbieter.

Hafen Baie St. Anne auf Praslin
Hafen Baie St. Anne auf Praslin

Manche davon sind nicht unbedingt freundlich in ihrer Kundenwerbung. Dennoch finden wir einen netten Taxifahrer, der uns für 150 SCR nach Cote d’Or am Anse Volbert fährt. Der Strand liegt geschützt im Nordosten von Praslin und ihn besucht man am Besten zwischen Juni und Oktober – Stichwort Passatwinde. Er zählt zu den beliebtesten Stränden Praslins, weshalb man hier auch die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte findet.

Anse Volbert
Anse Volbert

Unser Taxi setzt uns bei Coco Bay Villa ab, diese befindet sich wie auf booking.com beschrieben nicht direkt am Strand, aber die 250m Entfernung sind zum Glück kein Problem, vor allem da es eben ist (auf den Seychellen nicht selbstverständlich). Die Zimmer sind einfach im Seychellois-Stil gehalten, es gibt eine Gemeinschaftsküche mit Veranda und sehr langsames Internet.

Unser Hotel auf Praslin
Unser Hotel auf Praslin

seychelles_praslin_coco-bay-villa_2

Die Supermärkte in Cote d’Or sind eher von Indern betriebene Tante-Emma-Läden, groß ist das Angebot nicht wirklich und die Preise wie auf den Seychellen üblich nicht Ohne.

Supermarkt
Supermarkt

Es gibt auch noch einen Obst- und Fischstand an der Straße. Alles frisch, aber wir halten uns dann doch an das exotische Obst 🙂

"Fischmarkt"
„Fischmarkt“

seychelles_praslin_fish-market_2

Obwohl Anse Volbert der beliebteste Strand auf Praslin ist, ist kaum was los und man hat den fast 3km langen weißen Sandstrand fast für sich alleine. Das Wasser hat eine sehr schöne grüne Farbe, ist aber leider etwas trüb.

Anse Volbert
Anse Volbert

seychelles_praslin_anse-volbert_8

Laut Lonely Planet soll man um die Insel Chave Souris schön schnorcheln können. Leider stellt sich das aber als Enttäuschung heraus, bis auf Seegras sieht man in dem trüben Wasser nicht viel und die Insel darf nicht betreten werden, da sie sich in Privatbesitz befindet. Das Highlight war der schöne rote Seestern.

Seestern beim Schnorcheln vor Anse Volbert
Seestern beim Schnorcheln vor Anse Volbert

Egal, wir entspannen trotzdem die nächsten beiden Tage am Anse Volbert. Es gibt eine kleine Steininsel, zu der man bei Ebbe laufen kann.

Steininsel
Steininsel

Von dort hat man außerdem eine schöne Aussicht auf Anse Volbert.

Ausblick auf Anse Volbert
Ausblick auf Anse Volbert

Man kann aber auch mit Wein und lecker Sternfrucht den Tag am Strand genießen.

Enjoy!
Enjoy!

seychelles_praslin_anse-volbert_2

Zum Abendessen gibt es Reis mit Gemüse, frisch gekocht in unserer Outdoor-Küche 😀

Unser Abendessen
Unser Abendessen

Zusammenfassung und Tipps

Unsere Unterkunft auf Praslin (Cote d’Or)

Coco Bay Villa

Zimmer ab 50 € pro Nacht

  • sehr gute Lage (Strand, Supermarkt, Restaurants, Bushaltestelle)
  • sehr günstig für die Seychellen
  • Gemeinschaftsküche und Terrasse im tropischen Garten
  • negativ: Klimaanlage nur nachts benutzbar

Transport

Fähre Praslin – La Digue: 215 SCR One-way
Taxi Hafen Baie St. Anne – Anse Volbert: 150 SCR

Tipps

  • Passatwinde zur Reisezeit beachten! Je nach Jahreszeit sind nur spezielle Strände badetauglich.
  • Schnorcheln am Anse Volbert kann man sich sparen.
  • Einheimische Früchte vom Verkaufsstand probieren. Wer einen Fisch ausnehmen kann, kann sich natürlich auch einen fangfrischen Fisch mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *