Mahé Ostküste

Mit Air Seychelles fliegen wir in 2,5 Stunden von Mauritius auf die Seychellen. Wir landen um 19 Uhr auf Mahé, der größten der insgesamt 115 Inseln. Da die Seychellen sehr nah am Äquator liegen, geht die Sonne schon um 18 Uhr unter. Wir haben über unser Gästehaus deshalb einen Transfer gebucht. Mit 300 SCR für ein paar Kilometer ziemlich viel, ist aber Standard auf den Seychellen. 15 Seychellen Rupien (SCR) entsprechen 1€. Wir werden schon von unserer Gastgeberin erwartet und halten während der Fahrt noch bei einem Supermarkt. Supermarkt ist dabei eine horrende Übertreibung. Der kleine Tante-Emma Laden hat nicht viel zu verkaufen und die Simkarten sind ausverkauft – wir fühlen uns etwas an Kuba erinnert 😀 Unsere Unterkunft ist sehr schön, wir haben das größere Apartment mit Küche als kostenloses Upgrade bekommen.

Unsere Unterkunft in Mahe
Unsere Unterkunft in Mahé

seychelles_mahe_auxcap-selfcatering_2

Am nächsten Morgen machen wir uns auf den Weg zum Strand Anse aux Pins. Unser Apartment liegt etwas versteckt im Dschungel auf einem kleinen Berg, der Weg ist aber kein Problem.

Weg zum Strand
Weg zum Strand
Gecko
Gecko

Der Strand ist durchaus schön, aber ein Seychellen-Traumstrand ist Anse aux Pins im Juni nicht.

Anse aux Pins
Anse aux Pins

Wer einen Urlaub auf die Seychellen bucht, sollte entweder Seychellen-Experten fragen oder genau recherchieren, denn zwei Passatwinde haben Einfluss auf das Klima und vor allem die Strände. Von Juni bis Oktober weht der Südostpassat, ähnlich wie auf Mauritius sollte man zu dieser Zeit eher die geschützten Strände im Norden und Westen aufsuchen. Viele Strände haben je nach Jahreszeit auch Probleme mit Seegras. Wir haben die Ostküste nur für einen Tag als Zwischenstopp gewählt bevor es weiter nach La Digue geht. Da der Busstopp gleich in der Nähe liegt, fahren wir weiter nach Anse Royale. Bus fahren kostet auf den Seychellen immer 5SCR pro Person, egal wie weit man fahren möchte! Die Busse sind allerdings ziemlich alt, klapprig und die Fahrer lenken den Bus ohne Rücksicht über die engen Straßen. Nichts für Ängstliche. Anse Royale ist ein etwas „größerer“ Ort, aber mehr als ein paar kleine Supermärkte und Take Aways gibt es auch hier nicht.

Anse Royale
Anse Royale Town

seychelles_flower

Beim gleichnamigen Strand entdecken wir dann das Seegras-Problem. Leider die falsche Jahreszeit für diesen Beach.

Anse Royale
Anse Royale

Da hat uns der Anse aux Pins besser gefallen. Deshalb nehmen wir uns unser Essen beim Take Away mit und entspannen den Rest des Tages am Strand.

Enjoy!
Enjoy!

seychelles_mahe_anse-aux-pins_4

Zusammenfassung und Tipps

Unsere Unterkunft in Mahé (Ostküste)

AuxCap Self-Catering La Nature Apartment

Zimmer ab 50 € pro Nacht

  • sehr schönes Apartment
  • sehr gute Lage (Strand, Bushaltestelle, Supermarkt 400m)
  • Transfer zum/vom Flughafen für 300SCR pro Strecke

Website: www.lanatureapartment.com
Email: pillaymangalam@yahoo.com
Tel: +248 2781540

Transport

Taxi: Flughafen – Anse aux Pins: 300 SCR

Bus: immer 5 SCR

Tipps

Jahreszeiten beachten! Die Passatwinde wechseln zweimal pro Jahr, das hat enormen Einfluss auf die Ost- und Westküste bezüglich Wasserqualität und Seegras am Strand

Taxis sind auf den Seychellen sehr teuer. Der Bus nimmt aber niemanden mit Gepäck mit! Wer einen großen Backpack hat darf den Bus nehmen. Ist der Bus aber zu voll, hat man auch Pech.

Mietwagen pro Tag: ca. 750 SCR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.