Black River Gorges National Park

Am Morgen geht es wieder auf die Straße mit unserem kleinen Flitzer. Heute steht der Black River Gorges National Park auf dem Plan, der sich in der Nähe von Flic en Flac befindet.

Los geht's!
Los geht’s!

Im Linksverkehr eingeordnet geht es über schmale Straßen vorbei an unzähligen Zuckerrohr-Plantagen, dem Hauptexportgut von Mauritius.

Zuckerrohr
Zuckerrohr

In Casa Noyale, kurz vor dem Black River National Park, legen wir noch einen kleinen Stopp ein. Viel zu sehen gibt es allerdings nicht.

Casa Noyale
Casa Noyale

Dann geht es steil bergauf! In engen schmalen Serpentinen schnauft unser kleiner Alto den Berg hinauf! Unterwegs gönnen wir ihm eine kleine Pause, denn bei dem super Ausblick muss man schließlich stoppen – auch ohne Haltebucht! Wow, das Meer schimmert hellblau, wir können die Insel Ile aux Benitiers sehen und weit die Küste überblicken!

Viewpoint auf dem Weg zum Black River Gorges National Park
Viewpoint auf dem Weg zum Black River Gorges National Park

mauritius-black-river-gorges-nationalpark_6

Am Chamarel Viewpoint hat man einen ähnlich tollen Blick auf die Küste, aber auch hier gibt es keine Parkplätze.

Am Chamarel Viewpoint sieht man bis zum Le Morne
Am Chamarel Viewpoint sieht man bis zum Le Morne

Dann erreichen wir den Black River Gorges National Park. Der Eintritt kostet 225 MUR pro Person, wobei die meisten Touris – inklusive uns – nur die beiden Hauptattraktionen besuchen. Man könnte auch mehrere Kilometer durch den National Park wandern, aber das ist uns zu anstrengend bei der Hitze. Deshalb geht es auf zum Chamarel Waterfall.

Chamarel Waterfall
Chamarel Waterfall

Der Waserfall ist 90m hoch und der umgebende, wilde Dschungel lässt ihn sehr beeindruckend erscheinen!

mauritius-black-river_chamarel-waterfall_1

Die zweite Hauptattraktion des National Park ist die 7-Coloured Earth, eine in bunten Farben leuchtende Hügellandschaft. Von mehreren Aussichtspunkten kann man die bunte Erde bewundern, aber betreten darf man sie nicht.

7 Coloured Earth
7 Coloured Earth

Wenn die Sonne auf die Erde scheint, leuchtet sie besonders schön bunt.

mauritius-black-river_seven-coloured-earth_1

Ein kleines Gehege mit mehreren Riesenschildkröten ist auch vorhanden. Streicheln darf man diese aber nicht.

Riesenschildkröten
Riesenschildkröten

Wir gönnen uns im zugehörigen Restaurant drei Pommes für 2€ – Preis und Leistung passen hier nicht ganz zusammen – dann fahren wir wieder weiter durch den Dschungel.

Driving through the Jungle
Driving through the Jungle

mauritius-black-river_flower

Unterwegs nehmen wir bei einem Straßenverkäufer ein paar Bio-Bananen mit. Frisch von der Plantage und gerade mal 10 Cent pro Banane – wieviel zahlen wir in Deutschland?

Banana!
Banana!

Die hügelige Straße durch den Dschungel bietet uns immer wieder sehr schöne Ausblicke. Aber am Gorges Viewpoint hat man die schönste Aussicht auf die Landschaft. Berge und Täler, bewachsen mit dichtem Dschungel, bis sich der Blick in der Ferne verliert! Zwischendurch erspäht man kleine Wasserfälle! Wunderschön!

Gorges Viewpoint
Gorges Viewpoint

Beim Viewpoint gibt es auch mehrere Souvenirverkäufer, die Preise sind fair. Auf dem Parkplatz gibt es aber noch eine besondere Spezialität! Der „Foodtruck“ verkauft Zuckerrohrsaft. Für 50 MUR kann man frisch gepressten Zuckerrohrsaft probieren!

Hier kann man Zuckerrohrsaft probieren!
Hier kann man Zuckerrohrsaft probieren!

mauritius_sugar-cane

Der Verkäufer gibt uns außerdem noch mehrere mit Limette beträufelte Zuckerrohrstangen zum darauf Herumkauen. Schmeckt sehr lecker und ist sehr süß! Unbedingt probieren!

Probiert die mauritische "Zigarre" und den "Rum" ;)
Probiert die mauritische „Zigarre“ und den „Rum“ 😉

Nach unserem Zuckerschub fahren wir weiter zu den Alexandra Falls. Nach einem kleinen Spaziergang erreicht man einen Aussichtspunkt, wovon man die zugegeben weniger beeindruckenden Wasserfälle sieht und noch einen tollen Blick auf die Umgebung hat.

Unterwegs zu den Alexandra Falls
Unterwegs zu den Alexandra Falls
Alexandra Falls
Alexandra Falls
Ausblick vom Viewpoint
Ausblick vom Viewpoint

Auf dem Rückweg nach Flic en Flac nehmen wir noch zwei trampende Touris mit. Zwei Tschechen, mit denen wir uns während der Fahrt nett unterhalten. Eigentlich wollten wir noch die Rhumerie de Chamarel besuchen, aber leider sind wir für eine Tour schon zu spät dran. Eine geführte Tour mit anschließender Rumverkostung kostet 370 MUR pro Person. Schade, dass es nicht mehr geklappt hat!

Rhumerie de Chamarel
Rhumerie de Chamarel

An der Küste verabschieden wir uns von den Tschechen und wir treten die Heimfahrt nach Flic en Flac an.

Immer der Sonne nach!
Immer der Sonne nach!

Zusammenfassung und Tipps

Unsere Unterkunft

Chez Pepe Suites in Flic en Flac

Kleine Ferienwohnung für unter 50€ pro Nacht

  • sehr schöne, moderne Zimmer
  • sehr gute Lage (Strand, Restaurants, Bars, Nachtclub, Supermarkt 700m, Foodstands, Bushaltestelle)
  • 20% Rabatt im zugehörigen Restaurant

Touren

  • Den Black River Gorges National Park mit dem Mietwagen erkunden: 225 MUR pro Person
  • Rhumerie de Chamarel Tour und Rumverkostung: 370 MUR pro Person

Transfer

Bus: Trou aux Biches – Port Louis (31 MUR)
Port Louis – Flic en Flac (34 MUR)

Flic en Flac – Wolmar Beach (20 MUR)

Fahrpläne findet ihr auf mauritius-buses.com

Tipps

  • In Flic en Flac gibt es viele Autovermietungen. Wir haben uns für „Bon Plan Voyage“ an der Hauptstraße entschieden. Die Preise sind eigentlich überall gleich, aber der Besitzer ist sehr nett und unser Mietwagen war neu.
    Preise: Roller: 500 MUR
    Auto Manuell: 1000 MUR
    Auto Automatik: 1200 MUR
  • Versicherung für Mietwagen: icarhireinsurance.com versichert Mietwagen durch Erstattung der Selbstbeteiligung und versichert zusätzlich Glas, Reifen, Dach und Unterboden, was beim Vermieter oft ausgeschlossen wird. Weitere Leistungen wie z.B Erstattung der Abschleppkosten sind auch enthalten. Gibt es als Einmalpolice oder als Jahrespolice, wobei jeder Mietwagen in dem abgeschlossenen Jahreszeitraum versichert ist. Ca. 80€ für die Jahrespolice.
  • Da Flic en Flac angeblich die schönsten Tauchreviere auf Mauritius hat, sind wir hier Tauchen gegangen. Die Tauchschule Exploration Sous-Marine im Villa Carolina Hotel hat uns am Besten gefallen. Definitiv unsere Empfehlung! Kosten für 1 Tauchgang: 1300 MUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.